Duales Studium: Christos


Eckdaten: Christos Papadopoulos, 21 Jahre, Duales Studium, 2. Semester, Studiengang: Bachelor of Arts Marketing Management an der IUBH, Beruf: Selbstständig mit Werbeagentur AWEOS (www.aweos.de), www.facebook.com/aweosDE

Hallo Christos, was macht man eigentlich bei einem Dualen Studium?
Simpel gesagt: eine Woche arbeiten, eine Woche studieren. In der Uni-Woche bin ich in Düsseldorf, dort finden Vorlesungen und Tutorien statt. In der Arbeitswoche habe ich zu Studienbeginn in einer großen Kölner Internetagentur gearbeitet. Dort war mein täglicher Job: Social Media Management, Suchmaschinenoptimierung, Präsentationen erstellen und mehr. Die meisten dualen Studenten die ich kenne, bekommen von Ihren Praxisunternehmen abwechslungsreiche Aufgaben. Mir persönlich hat es Spaß gemacht, weil das Arbeitsfeld vielseitig ist. Nur das Pendeln nach Köln fand ich anstrengend.

Ist duales Studieren nicht eine stressige Doppelbelastung für die Studis?
Eigentlich nicht. Am Anfang fragt man sich ob man es schafft gleichzeitig zu arbeiten und zu studieren. Aber die Sorge verschwindet im ersten Semester. Die meisten loben die Abwechslung zwischen lernen und arbeiten. Mir hat die Betreuung durch unsere Studienberater sehr geholfen. Bei Fragen und Problemen gab es immer Ansprechpartner. Im ersten Semester wurde uns in Vorlesungen das wissenschaftliche Arbeiten näher gebracht, um Praxisarbeiten, Exposés und Bachelorarbeiten richtig anzugehen. Dort wurde einem auch gezeigt, wie man sich besser organisiert und was richtiges Zeitmanagement bedeutet. Ich konnte von diesen Vorlesungen definitiv profitieren.

Aber Studieren ohne Semesterferien?
Im Gegensatz zu Freunden die nur studieren habe ich und meine Kommilitonen zwar keine Semesterferien, jedoch Urlaubstage. Außerdem besitzt man nach dem Studium nicht nur seinen Bachelor, sondern auch mehr als 3 Jahre Arbeitserfahrung. Vor allem in einem Bereich wie Marketing – und bei mir speziell Online-Marketing – der sich schnell verändert, kann man Inhalte am besten in der Praxis üben und lernen. Ich kenne niemanden, für den das Duale Studium ein Problem ist. Man benötigt ein bisschen Zeit, um sich daran zu gewöhnen, aber im Stress versinkt man nicht. Und wenn es mal zu viel wird, geht man nach der Vorlesung oder der Arbeit mit seinen Kommilitonen oder Kollegen in die Stadt und entspannt.

Jetzt arbeitest du nicht mehr bei der Agentur, sondern bist selbstständig, was hat sich geändert?
Ich brauche nur noch fünfzehn Minuten zum Büro. Und ich betreue nun mit meiner eigenen Werbeagentur AWEOS Unternehmen im Bereich Marketing, Suchmaschinenoptimierung, Webdesign und Imagefilmproduktion.

Wie kam es dazu?
Die Idee der Selbständigkeit hatte ich schon vor dem Studium. Zum Glück hab ich mich aber für die Uni entschieden und vieles gelernt, was ich in meiner Agentur anwende, vor allem im Bereich Unternehmensstruktur. In meinem Praxisunternehmen hatte ich auch viel Spaß, habe viel gelernt und nette Leute gefunden. Irgendwann kam der Punkt, wo ich nicht mehr warten wollte. Innerhalb weniger Monate habe ich meine Selbständigkeit geplant und mich mit Familie, Freunden, Studienberatern und der Direktorin Frau Walther-Eising beraten. Die IUBH hat mir geholfen.

Selbstständigkeit während des Studiums, ist das nicht etwas überstürzt?
Klar es ist ungewöhnlich und zunächst dachten meine Freunde und meine Familie, dass es keine gute Idee ist und ich lieber erst mein Studium beenden sollte. Ein logischer Gedanke. Aber ich bin nicht von meinem Entschluss abgerückt und wie man sieht ist es möglich im dualen Studium auch Selbstständig zu arbeiten. Nach zwei Monaten hat sich die Meinung aller geändert. Ich bin sehr ehrgeizig und konnte schnell ein gutes Netzwerk an Unternehmen aufbauen, die ich mit der Gestaltung von Internetseiten, Suchmaschinenoptimierung, Social Media Management, Online Marketing, oder bei Imagevideoproduktion betreue. Ohne das Duale Studium wäre das unmöglich gewesen.

Und wie geht es weiter?
Mein Plan ist einfach: Studium erfolgreich abschließen und bis dahin ein solides Grundwerk für meine Agentur aufbauen. Das kostet Zeit und Anstrengung, aber dafür macht es mir auch einfach unheimlich viel Spaß.

Was macht so ein Arbeits- und Energiebündel wie du eigentlich sonst so?
Wenn ich nicht gerade studiere oder arbeite, drehe ich auf meinem YouTube Kanal „Webswitch“ Testberichte und Tutorials zu den neuesten Smartphones und Gadgets. In diesem Rahmen arbeite ich auch mit Samsung Deutschland, sowie mit anderen bekannten Unternehmen zusammen.

Was würdest du Menschen in der Berufsorientierung empfehlen?
Orientiere dich an deinen Hobbies und Talenten! Ob Studium oder Ausbildung, wähle deine Karriere nicht nach Höhe der Bezahlung oder Prestige, sondern versuche etwas zu finden, was dir vom ganzen Herzen Spaß macht. Oft höre ich Leute sagen: “Ich mache gerne XY, aber damit verdient man so wenig!“ Ich glaube man kann mit so gut wie allem erfolgreich sein – wenn man es gut macht!

Ein sehr sympathischer Tipp, vielen Dank!


Mehr rund um Praktikum & Ausbildung

  • Miriam / Schul- und Studienpraktikum

    Mein Name ist Miriam, ich bin 23 Jahre und studiere Technikjournalismus/PR an der Hochschule Bonn/Rhein-Sieg. Auf diesem Wege möchte ich euch meine Erfahrungen...

  • Dürfen Praktikanten streiken?

    Man hört es in regelmäßigen Abständen in Funk, Fernsehen und auf den Straßen der Stadt: Betriebe und ganze Berufsgruppen streiken! Steik bei der Bahn, Stre...

  • Wertewandel auf dem Arbeitsmarkt?

    Dass den Unternehmen in Deutschland Nachwuchskräfte fehlen, liegt vorrangig am demografischen Wandel in der Bevölkerung. Die Menschen werden immer älter und ...